© 2017 by Markus Zeiler

 URGESTEIN   

Markus Zeiler - Fotografie

Beatrix Neumayer - Text und Komposition

208 Seiten. Rund 300 großformatige Farbfotos.

Format: 25 x 32 cm.

Exklusiv in Leinen mit Schutzumschlag.

Im Geschenkschuber.

Gewaltige Gletscher, tiefblaue Bergseen, kämpfende Steinböcke, farbenfrohe Blumenpracht auf felsigem Grund, schwere Hände in harter Bergbauernarbeit - die Natur ist ein grandioses Zusammenspiel eindrucksvoller Einzelheiten, wie ein Orchester, das erst in der Gemeinsamkeit seine wahre Größe entfaltet. Auf dieser Erkenntnis beruht der Aufbau des Buches "Urgestein" - eine Symphonie in Bildern in fünf Sätzen.

Es geht um die Berge des Urgesteins, die Hohen Tauern, um ihr Werden, um das Leben, das auf ihnen entstanden ist, um Pflanzen, um Tiere und Menschen, um Überlebenskampf und den Sieg der Schönheit. Sich erinnern an Erlebtes oder Lust bekommen auf das Erleben; sich in Eindrücke fallen lassen oder Eindrücke verschenken: 208 großformatige Seiten, voll mit farbenprächtigen, ausdrucksvollen und aufregenden Bildern, verwoben mit kleinen, einfühlsamen Texten, machen alles möglich.

Markus Zeiler hat zwei Jahrzehnte lang gesammelt, unzählige Stunden damit verbracht, Stimmungen und Besonderheiten dieses Millionen Jahre alten Gebirges mit der Kamera einzufangen. Diese Schatzkiste öffnet er nun dem Betrachter.

Wer die Wege dieses Werks beschreitet, dem wird nicht nur Freude, sondern eine tiefe Ehrfurcht vor den Wundern des Urgesteins entstehen.

127

 SCHWEISS    Bilder der jagd

Markus Zeiler

228 Seiten. Über 200 großformatige Farbfotos.

Format: 27 x 32 cm.

Exklusiv in Leinen mit Schutzumschlag.

Im Geschenkschuber.

„Schweiß“. – Wer jagt, dringt tief ins Innere vor. Mit all seinen Sinnen. Wer jagt, atmet die Landschaft und schmeckt das Wild. Und er greift danach. Nach dem schwarzen Gams und dem bunten Fasan. Durch den Schweiß der Beute kehrt sich das Innere nach außen, verrinnen die Grenzen zwischen Leben und Tod. Als roter Faden in die Ewigkeit.

Über mehrere Jahre tauchte Markus Zeiler in die Jagd ein. Jagd, die Zeit braucht. Markus Zeiler nahm sich diese Zeit. Sehr viel Zeit. Und er war mittendrin. In der dampfenden Frühlings-Au genauso wie im Schneegestöber des Hochgebirges. Immer auf der Suche nach jenen jagdlichen Augenblicken, die echt sind. Nach Bildern, die unsere Sehnsucht und Erinnerung, nicht aber Fotoalben füllen. Und in diesen Jahren hat Markus Zeiler mit seiner Kamera das geschaffen, was aus der Jagd geboren wird: Bilder, die unter die Haut gehen. Die Bilder der Jagd.

127

        FERM

mit hunden auf der Jagd

Aus dem Wolf wurde der Jagdhund. Seit der Steinzeit jagt dieser an der Seite des Menschen, mit urwüchsiger Kraft, lodernder Leidenschaft und dem unbändigen Willen, Wild auszumachen, ihm zu folgen und es zu erbeuten...

... Mit der Zeit änderten sich die Anforderungen an den Jagdhund. Wahre Meister wuchsen heran: weichmaulige Retriever, die Hase und Ente aus Feld und Wasser bringen; feinsinnige Schweißhunde, die unbeirrt der Wundfährte folgen; oder auch gedrungene Dackel, die sich in engen Bauten Fuchs und Dachs mutig stellen. Die Aufgaben mögen sich gewandelt haben und Aussehen und Temperament unterschiedlich sein, aber eines haben sich Jagdhunde bis zum heutigen Tag erhalten: das Feuer der Wölfe.

127

Markus Zeiler

224 Seiten. Über 300 großformatige Farbfotos.

Format: 25 x 32 cm.

Exklusiv in Leinen mit Schutzumschlag.

Im Geschenkschuber.

        BEIZE

mit greifvögeln auf der Jagd

Markus Zeiler

204 Seiten. Über 230 großformatige Farbfotos.

Format: 32 x 27 cm.

Exklusiv in Leinen mit Schutzumschlag.

Im Geschenkschuber.

Die Jagd mit Greifvögeln begleitet uns Menschen seit Jahrtausenden – von den frühen Anfängen bei den wilden Reitervölkern in Asien über den legendären Falkenkaiser Friedrich II. im Mittelalter bis zum heutigen Tag. Nicht umsonst wurde die Falknerei daher auch von den Vereinten Nationen in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

... Markus Zeiler folgte jahrelang Greifvögeln und Falknern mit der Kamera. Und er hielt dabei einzigartige Augenblicke fest: von den ersten Schnabelhieben des Habichtskükens gegen die Eischale über den gierig kröpfenden Jungadler bis zur schwungvollen Federspielarbeit mit dem Falken. In einfühlsamen bis hochdramatischen Bildern erzählt der Fotograf das Jahrtausende alte Zusammenspiel zwischen Greifvogel und Falkner: von Aufzucht und Training bis zur packenden Beizjagd auf freiem Feld.

127

        SAUEN

   grobe keiler, raue bachen

Markus Zeiler/Hubert Zeiler

160 Seiten. 250 Farbfotos.

Format: 24,6 x 28,7 cm.

Das Wildschwein umfängt ein eigener Zauber: Es ist wehrhaft, urig, kraftvoll, klug und insgesamt respekteinflößend. Seine Urgewalt machte es schon in geschichtlichen Zeiten zu einem begehrten Jagdtier. Sauen zu jagen erforderte Mut, Körperkraft und Gewandtheit, und wer einen Keiler tötete, erwarb hohes Ansehen. Markus Zeiler fängt in diesem hochkarätigen Werk den Zauber der Sauen fotografisch ein. Immer wieder berührt er dabei das spannende Verhältnis Sau-Mensch. Das faszinierendste Sauenbuch aller Zeiten!

49

     MEIN ÖSTERREICH

   migrantinnen und ihre zweite heimat

Yvonne Prandstätter, Josef P. Mautner, Markus Zeiler

56 Seiten, 20 ganzseitige SW-Fotos, 16,5x24 cm, Fadenheftung, broschiert

»Endlich. Österreich.«, propagiert die Österreich Werbung. »Bis dich ein Österreicher nach Hause einlädt, kannst du warten, bis du schwarz bist«, sagt die Fotografin und nunmehrige Raumpflegerin Danica Milicevic. Menschen mit Migrationserfahrung haben Österreichs Geschichte geprägt und gestalten seine multikulturelle Gegenwart mit. Im Buch »Mein Österreich« schildern insgesamt 20 Personen unterschiedlichster Herkunft – sie reicht von Serbien über Somalia bis nach Guatemala, Iran und Taiwan – ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen, die sie in der »Heimat großer Söhne« gemacht haben; sie erzählen von »ihrem Österreich«. Nach dem Gedankenjahr 2005, in dem Österreich sich staatstragend an seine jüngere Vergangenheit erinnerte, zeigt dieses Buch auf, wo das »nicht-offizielle« Österreich am Beginn des 21. Jahrhunderts steht, und weist einen möglichen Weg in ein für alle zukunftsreiches Österreich.

9,95